Neuer Wilsberg heute im ZDF

Schauspieler um Lansink bei der Premiere

Die Entführung

Letzte Woche hatte die neue Wilsberg-Episode „Die Entführung“ Premiere im Münsteraner Cineplex. Mit rund 1.500 Zuschauern haben wieder zahlreiche Fans des kauzigen Kommissars in Anwesenheit seines Darstellers Leonard Lansinks und einigen seiner Kollegen die Gelegenheit genutzt, den Film vorab und auf der großen Leinwand zu goutieren.

Die Handlung: Ein schmieriger Mandant von Alex wird nach einem gemeinsamen Termin in seinem Wagen tot aufgefunden und Alex ist spurlos verschwunden. Während Overbeck der festen Überzeugung ist, dass Alex ihren Mandanten getötet hat und sich jetzt auf der Flucht befindet, glauben Wilsberg und Ekki an eine Entführung. Overbeck sieht seine Theorie bestätigt, als während der Ermittlungen eine zweite Leiche auftaucht, in deren Wohnung sich ein Schuh von Alex befindet. Doch er hat auch noch ein anderes Problem, denn die Dienstlimousine eines LKA-Beamten, die er sich für den Maskenball der Münsteraner Polizei „geliehen“ hat, wurde dummerweise gestohlen. Während Overbeck alles tut, um den Wagen wieder aufzutreiben, Springer versucht, die beiden Morde aufzuklären und Wilsberg und Ekki Alex suchen, ist ihnen nicht klar, dass sie im Grunde alle dasselbe Ziel verfolgen. Denn Alex befindet sich gefesselt im Kofferraum der LKA-Limousine, abgestellt in einer verlassenen. Ob Alex gerettet wird und Overbeck die Limousine wieder bekommt, erfahren alle Wilsberg-Fans, die keine Gelegenheit zum Besuch der Premiere hatten, heute um 20.15 Uhr im ZDF. Auch in 2013, dem 15. Wilsberg-Jahr, so konnte man am Rande der Vorführung von den Verantwortlichen erfahren, wird es wieder vier neue Folgen geben, von denen, so das Versprechen, immer ein großer Teil auch in Münster gedreht werden soll. Schließlich finde man, da waren sich alle einig: „Münster ist die schönste Stadt“.