Münster morbid

Motiv aus Münster Morbid

Die „Insel der Seligen“ in speziellem Licht

Wer glaubt, Münster in und auswendig zu kennen, sollte einmal einen Blick auf „Münster morbid“ werfen. Dort halten die Macher Tilman Rademacher und Hanno Endres die eine oder andere fotografische Überraschung aus der, wie sie Münster bezeichnen, „Insel der Glückseligkeit“ bereit.

Münster morbid zeigt die Stadt von ihrer dunklen Seite und wirft einen satirischen Blick auf alles, was „in keinem Reiseführer steht“. Von fixenden Burschenschaftlern über amoklaufende Radler und Autofahrer im ewigen Konflikt miteinander („Sicher bin ich nur dahinter“, weiß der aufgeklärte Radfahrer) bis hin zu „Aaseeschlucke“ verteilenden Rockern und taubentötenden Rentnern werden viele nicht zu leugnende (Rand-)Aspekte aus der „lebenswertesten Stadt der Welt“ ans Licht geholt. Aber auch vor dem Großen Ganzen machen die Künstler keinen halt: Die Schattenseiten der katholischen Kirche, Gewalt von rechts und nicht zuletzt der Westfale an und für sich bekommen ihr Fett weg. Die meisten Reaktionen erhielt das Bild „Westfälischer Frieden“, auf dem sich je ein männlicher Anhänger des SC Preussen Münster und des VfL Osnabrück innig küssen, was sowohl die ewige, teils in Gewalt ausufernde Rivalität zwischen den Vereinen auf’s Korn nimmt, als auch die Thematik Homosexualität im Fußball künstlerisch bearbeitet. Von der Resonanz, die sie gerade erhalten, sind die beiden überrascht bis überrumpelt, wie Endres erzählt. Selbst Münster Marketing (!) hat in dieser Woche angeklingelt, „ob man da was gemeinsam machen könne“. Aber da gab es eine klare Absage der beiden: „Alles sei denkbar, aber das nun wirklich nicht.“

muenster-morbid2Die Serie kann als Kalender für 2013 oder in Form von Bildern, Shirts, Aufklebern, etc. erworben werden. Eine zweite Ausgabe ist bereits in Planung, gerne dann auch mit prominenten Münsteranern wie Götz Alsmann oder teilzeit-Münster-Promis wie die TV-Gesichter Liefers, Prahl, Korittke und Co. Rademacher ist Schauspieler, Sprecher und Regisseur und der Schöpfer von Münster morbid. Endres hat die Bilder fotografiert und ist zudem der Produzent. Anders als man meinen könnte, leben beide eigentlich ganz gerne hier.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von muenster-morbid.de.